Blöcke und Platten

Produktion

Anlagen

Effizienz

Intelligente Steuerung

Sanierung / Modernisierung

Made in Germany

Service / Beratung

Detailinformationen zum Thema Porenbeton

Porenbetonanlagen - Höchstleistung mit System

Ausgezeichnet durch ein Höchstmaß an Produktivität mit Nachhaltigkeitsgarantie: Kein systembedingter Abfall, höchste Schneidgenauigkeit, niedriger Energiebedarf und minimaler Rohstoffverbrauch.

Um den unterschiedlichen Marktanforderungen in optimaler Weise gerecht zu werden, bieten wir zwei Anlagen-Baureihen (SMART und PLUS) mit Kapazitäten zwischen 150 m3 und 2.000 m3 an. 

Eine Gemeinsamkeit bei beiden Bauformen ist, dass der Kuchen stets in aufrechter Position geschnitten wird. So werden höchste Schneidgenauigkeiten erreicht und das Profilieren des Kuchens vor dem Autoklavieren ermöglicht.

Die Qualität der produzierten Porenbetonprodukte ist in allen Fällen gleichermaßen hoch.

Welche Anlage ist die richtige für Ihren Bedarf?

Wir beraten Sie gern. In jedem Fall wird die Anlage gemäß Ihren individuellen Wünschen angepasst.

 

superSMART

Highlights der neuen Anlagengeneration

Die aktuelle Anlagengeneration besticht durch innovative, einzigartige Merkmale, die bereits erfolgreich in einem aktuellen Projekt umgesetzt wurden.  

Was macht diese neue Anlage außergewöhnlich effizient?

 

1. Hohe Auslastung des Betriebsgeländes

Im Vergleich zu anderen Anlagenkonzepten konnten wir hier die benötigte Fabrikfläche um fast 30% reduzieren.

2. Erhebliche Einsparungen im Bereich der Fundamente

Unglaublich aber wahr, fast 90% aller Fundamentgruben wurden eliminiert!

3. Hydraulik

Hydraulikkomponenten konnten um 60% reduziert werden und wurden durch elektromechanische Bauteile ersetzt.

4. Schneidlinie

Es wurde eine völlig neue Schneidlinie konstruiert.

Die gleichmäßige Verteilung der Schneidedrähte in einer sehr langen Schneidemaschine reduziert die Belastung des Kuchens beim Schneiden dünner Blöcke und Platten. Daher wurde die Länge des Dickenschneiders fast verdoppelt.

Drähte und Messer werden automatisch gereinigt, um die Schnittfläche zu verbessern und zu verhindern, dass anhaftende Kuchenreste die Drähte ablenken können.

Der Seitentrimmer (Steinlänge und Profilierung) ist mit einer neuentwickelten Einrichtung ausgerüstet, die einen schnellen Messerwechsel möglich macht. Die Messer werden zusätzlich automatisch gereinigt.

5. Prozess

Die Anlage arbeitet, wie viele andere Wehrhahn-Anlagen, mit einem Grünkuchentrenner.

Ein zusätzlicher Härtebereich zwischen dem Schneiden und dem Trennen des grünen Kuchens ermöglicht es,  den Kuchen vor dem Trennen weiter aushärten zu lassen.

Dies verringert das Risiko, Markierungen auf den Blöcken zu verursachen und bietet mehr Flexibilität für die Kuchenhärte während des Schneidens.

WEHRHAHN SMART

200 - 2.000 m3/Tag

Konzipiert für einen wachsenden Markt: Die Porenbetonproduktion kann mit einer kleineren Kapazität gestartet und später auf höhere Kapazitäten erweitert werden.

In SMART-Anlagen wird der Kuchen nach dem Schneiden wieder in die horizontale Position gekippt, um ein Trennen der Schneidfugen vor dem Autoklavieren zu ermöglichen. Zusätzlich ist die Produktion von Platten mit superglatten Oberflächen möglich.

 

Wehrhahn Smart Produktionsablauf

WEHRHAHN PLUS

700 - 1.400 m3/Tag

Die einzige auf dem Markt verfügbare Porenbetonanlage, die hochkant autoklavierte Kuchen ohne Systemabfall produziert! Daraus resultieren ein optimales Preis-/ Leistungsverhältnis und höchste Kapazität. Die PLUS-Anlage zeichnet sich durch eine kompakte Bauform und einfache Handhabung der Porenbetonkuchen im Verpackungsbereich aus.

 

 

Wehrhahn Plus Produktionsablauf

Das richtige Produkt für Ihren Bedarf

Welche Anlage ist für Sie die „Richtige”? Sprechen Sie uns an! Wir unterstützen Sie bei der Auswahl „Ihrer” Anlage.


Ergänzende Medien

Wehrhahn - Porenbeton-Technologie

download button

Porenbeton


Als Projektleiter bin ich über die gesamte Projektlaufzeit - und darüber hinaus – fester Ansprechpartner für meine Kunden! Manchmal noch Jahre danach.

Dipl.-Ing. Peter Trumme, Projektleiter